Vom Ramen-Burger bis zur Kaviar-Bombe

| P. Röder

Grill Dich Durch 5 Länder und 5 überraschende Burger-Varianten

 

Brötchen, Patty, Salat, Käse, etwas Ketchup. Der Burgerklassiker ist immer lecker. Doch es gibt noch ganz andere, überraschende Varianten. Wir sind auf Burger-Mission um die Welt gereist und haben die kuriosesten Kreationen mitgebracht. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Wer experimentierfreudig ist, probiert’s aus oder lässt sich inspirieren.

Japan: Ramen statt Brötchen

Wer sagt eigentlich, dass ein Patty immer zwischen Brötchen stecken muss? Der überraschendste Trend aus Fernost ist der Ramenburger. Dazu einfach ein Päckchen Asianudeln kochen, mit Ei vermengen und in runden Förmchen zu Pattys ausbacken. Besonders lecker schmeckt der Burger mit Krebsfleisch, Ingwer, Koriander und Wasabi-Dressing.

Vietnam: Bei Bao Buns gehen alle Farben

Zugegeben, die Farbe der Brötchen ist manchmal gewöhnungsbedürftig: Von rosa über grün bis schwarz ist bei den asiatischen Dampfbrötchen alles möglich. Mittlerweile sind sie auch hierzulande der Renner auf jedem Streetfood Festival, lassen sich aber auch leicht selber machen. Mit leckerem Gemüse und Salat sowie Koriander sind die Banh Bao Burger die asiatische Antwort auf den klassischen Burger, egal ob in weiß oder anderen Farben.

#baoburger

Ein von Huyen Mi (@huyenmi92) gepostetes Foto am

Italien: Auf den Pilz gekommen

Wer braucht schon Backwaren, um den Burger im Zaum zu halten? Zwischen zwei saftigen Portobello-Champignons stecken vegane Köstlichkeiten: sonnenverwöhnte Tomaten, frische Kräuter und ein herzhafter Gemüse-Relish. Hier bröselt garantiert nichts beim Reinbeißen.

Deutschland: Grüner Hessenburger

Es muss nicht immer Cheddar oder Edamer sein. Warum nicht mal einen schönen Kochkäse aus aromatischem Harzer Roller auf den Burger packen? Als Dressing gibt es ganz regional typisch frische Grüne Soße. Ein paar geröstete Zwiebeln drauf und fertig ist der Hessenburger.

Neue Variante: Der #hessenburger, mit selbstgemachter #frankurter #grünesoße 😜😋 #griesoß #foodporn #lecker

Ein von Thomas Kandler (@tomasio7) gepostetes Foto am

Russland: Mondäne Kaviarschnitte

Ja, die Präsentation ist etwas dürftig, aber Kaviar genießt man nun einmal einfach am besten pur. Und strenggenommen: Edler Fischrogen, idealerweise flankiert von kleinen Blinis – das sind russische Pfannkuchen − sowie Creme Fraîche oder Rührei, ergibt einen minimalistischen, aber äußerst luxuriösen Burger…