Kokossuppe

| Annalena Huppert

Zutaten

  • 1 Packung Hilcona Pfannen-Taler (nach thailändischer Art)
  • 1 EL rote Currypaste
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 4 kleine Kartoffeln
  • 1 Stange Zitronengras
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Glasnudeln
  • 5 EL Kokosfett
  • Etwas Koriander
Portionen
2
Schwiergikeit
mittel
Dauer
35 Minuten

Wie das schon duftet: knusprige Pfannen-Taler nach thailändischer Art mit Kartoffeln und Kokosmilch – eine bezaubernde Kombination, die glücklich macht!

  • 1

    Zuerst die Kartoffeln schälen und mit ausreichend Wasser für etwa 15–20 Minuten kochen, bis sie gar sind. Danach die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und zur Seite stellen.

  • 2

    Parallel die Kokossuppe vorbereiten. Dazu den Knoblauch hacken und ihn mit etwas Fett (hier eignen sich Butter oder Kokosfett) anbraten, bis er ein kleines bisschen braun wird und zu karamellisieren beginnt. Dann das gewaschene Zitronengras hinzugeben und beides für 2 Minuten braten.

  • 3

    Den Knoblauch und das Zitronengras zunächst mit der Gemüsebrühe ablöschen und dann die Kokosmilch hinzugeben. Die Currypaste unterrühren und die Suppe bei kleiner Hitze für etwa 40 Minuten köcheln lassen.

  • 4

    Zwischenzeitlich das Kokosfett in einer Pfanne erwärmen und die Hilcona Pfannen-Taler in kleine Würfel schneiden. Diese für einige Minuten im heißen Kokosfett frittieren, bis sie von allen Seiten kross sind. Gleichzeitig einen kleinen Topf mit Wasser aufsetzen und die Glasnudeln nach Packungsanleitung kochen.

  • 5

    Die Kokossuppe vom Herd nehmen und das Zitronengras rausfischen. Dann die Suppe auf 2 Schalen verteilen. Jeweils die Hälfte der Kartoffeln, der Glasnudeln und der Pfannen-Taler-Würfel in die Schüsseln geben und sie mit etwas Koriander dekorieren.

    Urheberin des Rezepts und der Bilder ist Annalena Huppert mit ihrem Blog http://nummerfuenfzehn.com/