6 Saucen-Stars für Burger und BBQ

| R. Sandbichler

Immer nur Rot-Weiß? Dann schicke beim nächsten BBQ Burger und Gaumen mit diesen neuen, exotischen Zugaben auf Reisen.

 

Bist du auch noch auf der Suche nach dem perfekten Veggie-Burger? Du hast schon den besten Bun gebacken, den leckersten Pfannen-Taler gegrillt und den aromatischsten Käse drüber geschmolzen? Deine selbst marinierten Zwiebelringe sind ein Gedicht? Und trotzdem stimmt etwas noch nicht? Dann komm mal zur Sache, äh, Sauce! Genau: Das Geheimnis ist die Sauce, sie setzt dem Burger die Krone auf. Sie entscheidet über „Bäm!“ oder „Bäh!“

Eine gute Sauce ist so genial, dass man sie gern den ganzen Tag löffeln würde. Sie verbindet alle Zutaten – ob geröstet, knackig, frisch oder cremig – zu einer Geschmacksexplosion und sorgt dafür, dass wir den Burger so ausgiebig kauen wie selten etwas. Mit ihrer eigenen Würze gibt sie den entscheidenden Ton an: süß-sauer, milchig-salzig oder fruchtig-scharf. Ketchup und Mayo gehen immer, die sind Kult. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken in der Topping-Abteilung, wie unsere sechs Saucen-Stars zeigen.

Baba Ghanoush

Italiener, Griechen und Menschen aus dem Nahen Osten teilen eine Leidenschaft: Die Aubergine. Und die macht sich nicht nur in Scheiben gegrillt auf dem Burger, sondern auch als Hauptzutat dieser unglaublich vielseitigen Sauce gut. Gebacken, mit Knoblauch, Sesampaste, Kreuzkümmel und Olivenöl gemixt, lässt uns diese unwiderstehliche Kreation fragen: Wer war noch mal Hummus?

Ran an die Sauce!

Mango + Minze = mega

Ein fruchtiges Chutney für Mutige: Minze, Koriander, reife Mango, grüner Chili, Limette und Knoblauch gehen einen teuflisch delikaten Pakt ein, um Dich immer weiter essen zu lassen. Wer’s milder mag, gibt zu dem scharfen Mix etwas Joghurt dazu.

Gleich ausprobieren!

Tartaren-Traum

Manch einer mag bei diesem Klassiker an das weihnachtliche Fondue-Essen mit Onkel Werner denken, aber Sauce Tartar ist selbst so vieles, was ein guter Burger sein soll. Knackig dank der Zwiebel- und Gurkenstücke, würzig durch Sardellenpaste und Kapern und natürlich sehr, sehr deftig.

Tartarisch leckeres Rezept zum nachmachen

Choron? Chapeau!

Die Sauce Choron ist nichts für Faule und gilt daher als würdige Ergänzung für Luxusgerichte wie Hummer oder Steak. Das verdienen Veggie-Burger allemal, darum ran an das Wasserbad! Die Basis ist nämlich eine echte Sauce Béarnaise, die immerhin weiß, wie man mit Artischocken umgehen muss. Estragon und Kerbel kann man weglassen, dafür wird die Choron mit Tomatenmark oder auch Chili nach Belieben verfeinert.

Gleich anrühren?

Das andere Aioli

Wo schmecken kleine Bratkartoffeln am besten? Natürlich in spanischen Tapas-Bars. Warum? Ein Wort: Aioli. Mit viel Knoblauch. Definitiv gut für den Burger, womöglich aber schlecht fürs erste Date. Mit Joghurt und frischem Bärlauch abgewandelt schmeckt diese süchtig machende Sauce so gut, dass man sowieso ganz das Küssen vergisst.

Bärlauch-Variante austesten

Nuss am Schluss

Ein ideales Topping für jeden asiatisch angehauchten Burger: Erdnuss-Sauce. Vegetarier verrühren Erdnussbutter – gerne crunchy – mit Sojasauce, Wasser und etwas Reis- oder Sojasahne bis alles gut verbunden ist. Wer nicht streng vegetarisch isst, kann die legendäre thailändische Fischsauce dafür nehmen, auch sehr lecker.

Zum selber machen hier entlang – nicht nur für Sommerrollen wie im Rezept

Du wirst nie wieder auf Deine neue Lieblingssauce verzichten wollen, ob in der Küche oder am Grill.